Square’s Bitcoin-Einnahmen übertreffen Fiat-Zahlen

Square’s Bitcoin-Einnahmen übertreffen Fiat-Zahlen für Q1 2020

Square, ein Startup-Unternehmen für mobile Zahlungen mit Sitz in den USA, hat am Mittwoch seine erste Quartalszahl bekannt gegeben, und interessanterweise übertrafen die Einnahmen aus seinen Bitcoin-basierten Dienstleistungen die seiner Mainstream-Finanzdienstleistungen.

 Verkäufen bei Bitcoin Circuit

Die Gesamteinnahmen der Cash App beliefen sich im ersten Quartal 2019 auf 528 Millionen US-Dollar, wovon 306 Millionen US-Dollar aus Verkäufen bei Bitcoin Circuit und der Rest aus Fiat-basierten Dienstleistungen stammten.

Das bisher vielfältigste Publikum bei FMLS 2020 – Wo Finanzen auf Innovation treffen

Trotz der beeindruckenden Zahlen erzielte die Plattform nur 7 Millionen Dollar Gewinn aus dem Verkauf von Bitcoin. Bei den auf Fiat basierenden Dienstleistungen lag der Großteil jedoch in den Gewinnen – das Unternehmen erzielte Gewinne in Höhe von 178 Millionen Dollar aus Nicht-Bitcoin-Einnahmen.

„Im ersten Quartal stieg der Bruttogewinn von Cash App im Jahresvergleich um 115%“, teilte das Unternehmen mit.

„Wir ziehen Bitcoin-Einnahmen ab, weil unsere Rolle darin besteht, den Kunden den Zugang zu Bitcoin zu erleichtern. Wenn Kunden Bitcoin über Cash App kaufen, wenden wir nur eine geringe Marge auf die Marktkosten für Bitcoin an, die in der Regel volatil sind und sich unserer Kontrolle entziehen“, erklärt der Aktionärsbrief die geringe Gewinnmarge für Bitcoin-basierte Dienstleistungen.

Immer mehr Menschen kaufen Bitcoin

Bemerkenswert ist, dass die Gewinne aus der Bitcoin einen deutlichen Anstieg verzeichneten, denn für das gesamte Jahr 2019 beliefen sich die Gewinne im Zusammenhang mit der Square Bitcoin nur auf 9 Millionen Dollar. Dies ist in erster Linie auf den steilen Anstieg bei Bitcoin Circuit der Bitcoin-Einnahmen zurückzuführen – die Plattform erwirtschaftete im vergangenen Jahr nur 178 Millionen US-Dollar aus Bitcoin-Verkäufen und im ersten Quartal 2019 lediglich 65 Millionen US-Dollar.

„Die Einnahmen von Bitcoin stiegen in den drei Monaten, die am 31. März 2020 endeten, im Vergleich zu den drei Monaten, die am 31. März 2019 endeten, um 240,6 Millionen US-Dollar oder 367 %. Der Anstieg ist auf die wachsende Anzahl aktiver Bitcoin-Kunden sowie auf die wachsende Kundennachfrage zurückzuführen“, erklärte Square.

In der Zwischenzeit bereitet sich Square auch auf die Einführung von Kreditdienstleistungen vor, nachdem er die Genehmigung der US Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC) erhalten hat. Sie wird den Händlern, die Square nutzen, kommerzielle Kredite zur Verfügung stellen und strebt die Einführung der Dienste bis zum nächsten Jahr an.

Mai 2020