Wechsel vom öffentlichen zum privaten Netzwerk unter Windows 7, 8 und 10

Published Post author

Nehmen Sie einige Optimierungen vor, um sicherzustellen, dass Sie nicht zu viel (oder zu wenig) teilen.

Wechsel vom öffentlichen zum privaten Netzwerk unter Windows 7, 8 und 10

Wenn Sie sich unter Windows mit einem drahtlosen Netzwerk verbinden, wird es entweder als öffentliches Netzwerk oder als privates Netzwerk registriert. Private Netzwerke sind im Grunde genommen zu Hause und arbeiten, während öffentliche Netzwerke irgendwo anders sind, denen man nicht vertraut.

Manchmal erkennt Windows ein privates Netzwerk als öffentliches und umgekehrt. Sie können manuell einige Änderungen vornehmen,  und windows 7 netzwerktyp ändern um sicherzustellen, dass Sie nicht versehentlich entweder zu viel in einem öffentlichen Netzwerk freigeben oder die Freigabe in einem privaten Netzwerk blockieren.

Windows 10

Klicken Sie unter Windows 10 auf das Ethernet- oder WLAN-Symbol in der Taskleiste Ihrer Taskleiste. Das Ethernet-Symbol ist wie ein kleiner Computer und das Wireless-Symbol ist, naja, ziemlich bekannt. Klicken Sie anschließend auf den Link Netzwerk- und Interneteinstellungen.

Dadurch gelangen Sie zum Dialogfeld PC-Einstellungen mit der ausgewählten Registerkarte Status. Wenn Sie mit einem WiFi-Netzwerk verbunden sind, klicken Sie im linken Bereich auf WiFi, andernfalls auf Ethernet.

Klicken Sie auf den Namen des WiFi- oder Ethernet-Netzwerks, das den Status Verbunden hat. Wenn Sie auf das Netzwerk klicken, können Sie nun Öffentlich oder Privat auswählen.

Bei WiFi-Netzwerken haben Sie auch die Möglichkeit, sich automatisch zu verbinden, wenn Sie sich in Reichweite des WiFi-Netzwerks befinden.

Windows 8.1

Unter Windows 8.1 müssen wir, um das Netzwerkprofil zu ändern, in den Bildschirm PC-Einstellungen gehen. Öffnen Sie dazu die Charms-Leiste und klicken Sie unten auf PC-Einstellungen ändern.

Klicken Sie nun auf Netzwerk und Sie sehen die Liste der Verbindungen, z.B. Ethernet, Wireless, etc.

Jetzt müssen Sie nur noch die Option Geräte und Inhalte suchen aktivieren. Es wird für öffentliche Netzwerke automatisch deaktiviert, so dass es beim Einschalten das Netzwerk in ein privates Netzwerk umwandelt.

Windows 8

Gehen Sie unter Windows 8 wie folgt vor. Klicken Sie zunächst mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksymbol in der Windows 8-Systemablage und dann auf Open Network and Sharing Center.

Hier sehen Sie das Netzwerk, mit dem Sie verbunden sind, und welchen Typ von Netzwerk Windows 8 es identifiziert hat.

Wie Sie oben sehen können, gilt mein Netzwerk als privates Netzwerk, was richtig ist, da ich zu Hause bin und über Ethernet verbunden bin. Wenn dies falsch ist, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst. Zunächst können Sie im linken Fensterbereich auf Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern klicken.

Klicken Sie auf Privat und stellen Sie dann sicher, dass diese Optionen aktiviert sind:

– Aktivieren der Netzwerkerkennung

– Datei- und Druckerfreigabe einschalten

– Erlauben Sie Windows, Heimnetzgruppenverbindungen zu verwalten.

Komprimiere dann Private und erweitere Gast oder Öffentlich und stelle sicher, dass du diese Optionen eingestellt hast:

– Deaktivieren der Netzwerkerkennung

– Deaktivieren der Datei- und Druckerfreigabe

Sobald Sie dies getan haben, müssen Sie auf den Windows 8-Desktop gehen und die Charms-Leiste öffnen. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf das Netzwerksymbol.

Sie sehen Network und dann Connected. Fahren Sie fort und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Freigabe ein- oder ausschalten.

Wählen Sie nun Ja, wenn Sie möchten, dass Ihr Netzwerk wie ein privates Netzwerk behandelt wird und Nein, wenn Sie möchten, dass es wie ein öffentliches Netzwerk behandelt wird. Beachten Sie, dass die Bezeichnung Privat oder Öffentlich im Netzwerk- und Freigabecenter gleich bleiben kann, aber sobald Sie die Freigabeeinstellungen manuell ausgewählt haben, werden im Netzwerk die entsprechenden Einstellungen vorgenommen.

Windows 7

  • Unter Windows 7 ist der Prozess etwas anders. Sie müssen noch auf das Netzwerksymbol in Ihrer Taskleiste klicken, aber diesmal auf den Link Open Network & Sharing Center.
  • Hier sehen Sie eine Übersicht über Ihre Netzwerkverbindung. Unter Anzeigen Ihrer aktiven Netzwerke sehen Sie den Namen des Ethernet- oder WiFi-Netzwerks und es sollte einen Link darunter haben, der Heimnetzwerk, Arbeitsnetzwerk oder öffentliches Netzwerk genannt wird.
  • Klicken Sie auf diesen Link und Sie können zwischen den drei verschiedenen Netzwerktypen wechseln.
  • Es gibt auch eine Option in Windows 7, alle zukünftigen Netzwerke automatisch als öffentliche Netzwerke zu behandeln, obwohl ich nicht glaube, dass die meisten Leute das nützlich finden würden.
  • Als letztes Mittel können Sie, wenn Sie den Netzwerkstandort mit den oben genannten Methoden nicht ändern können, den Netzwerkstandort mit einem Tool cal manuell ändern.
April 2019

Jedem Buchmacher ist es wichtig, in den Vergleichen genannt zu werden

Published Post author

Sportwetter sind der Meinung, dass die meisten Buchmacher sowieso nicht darauf achten, wie sie bei der Kundschaft also den Wettern ankommen. Das möchten wir an dieser Stelle allerdings nicht beschwören. Es gibt sicherlich einige Bookies, denn das vollkommen egal ist.

TOP 3 Anbieter - (Aktualisiert: 01.04.2020)


 
betathome

 
Wettbonus
100€

 
Jetzt Wetten!

 
Bet3000

 
Wettbonus
150€

 
Jetzt Wetten!

 
10bet

 
Wettbonus
100€

 
Jetzt Wetten!

Es gibt aber auch eine nicht unbeachtliche Anzahl an Sportwetten Anbieter, denen das ganz und gar nicht egal ist. Sie schauen sogar regelmäßig vorbei und prüfen, was über sie geschrieben wird. Beste Wettanbieter – Top #10 Vergleich Denn aus den gewonnenen Informationen könnten sie nach Möglichkeit eine Verbesserung ins Leben rufen und schauen, ob sie dadurch in den Vergleichen auch besser abschneiden. Wieso es ihnen also nicht egal sein kann, liegt doch auf der Hand. Es geht um ihren Ruf und darum, immer neue Kundschaft anzuziehen.

Um im Vergleich zu landen, muss ein Buchmacher alle Karten offenlegen

Wer einem direkten Vergleich standhalten möchte, muss schon seine Karten offen auf den Tisch legen.

Das bedeutet, die Webseite muss sofort zu erkennen geben, hier möchte jemand weit nach vorne in den besten Wettanbietern Vergleichen oder in den Top #10. Dabei ist der erste Blick stets auf die Lizenz gerichtet und die Zahlungsdienstleister fallen dann schon vor der Anmeldung auf. Auch Prüfsiegel sind hier wie von der eCogra immer gerne gesehen, um die Seriosität mit Sicherheit nochmals zu unterstreichen, was in einem Vergleich natürlich ausgesprochen gut ankommt. Doch das ist leider auch nur der erste Teil der wichtig ist, um dann im Vergleich mehr Aufmerksamkeit zu erhalten. Es geht dann nämlich erst ans Eingemachte.

Sportwettenanbieter müssen auch beim Wettangebot trumpfen

Wenn die Angelegenheiten mit der Webseite, der Seriosität und den Lizenzen sowie möglichen Zahlungsdienstleistern und Prüfsiegeln bereits abgetan ist, geht es für den Vergleich erst einmal so richtig zur Sache. Von der Anmeldung bis zum Wettangebot über mobile Versionen, Bonusse sowie deren Bedingungen wird nun alles auf den Kopf gestellt, was ein Buchmacher eigentlich zu bieten hat, um daraus eine Bewertung innerhalb des Vergleichs sowie eine Meinung überhaupt zulassen zu können.

Nur so wäre es möglich, jemanden fair und sachgemäß zu beurteilen, was für ein Vergleichsportale oberste Priorität hat. Das bedeutet also auch direkt für Buchmacher, dass diese darauf achten müssen, dass diese Faktoren stimmig sind.

Buchmacher wollen in einem Vergleich erwähnt werden, um so natürlich auch die Resonanz zu checken. Das geht aber nur positiv zu Ende, wenn dafür auch von Seiten der Buchmacher etwas geboten wird. Was sie tun müssen, ist hier schon einmal deutlich geworden, aber Überraschungen sind ebenfalls gerne gesehen, um weiter oben in den Top 10 zu landen.

Juni 2018